Ein beeindruckender Besuch in Verdun

Die Stadt Bar-le-Duc bot aber den deutschen Schülern noch weitere Möglichkeiten, das dortige kulturelle Erbe und die Gastfreundschaft der Menschen kennenzulernen. Der warmherzige Empfang im Rathaus und die aufschlussreiche Führung durch die Ville haute der Stadt Bar-le-Duc zeigt, über welchen Reichtum die Stadt Bar-le-Duc verfügt.

Abgerundet wurde der Aufenthalt mit Arbeitsphasen, in denen die Schüler auf Plakaten die Ergebnisse des Aufenthaltes zusammenfassten.

Im Schnelldurchgang durch die deutsche Geschichte

Erfahrungsbericht zum Besuch der französischen Gruppe aus Bar-le-Duc vom 6. bis 10.5.2019

Der Aufenthalt der französischen Schülergruppe in Koblenz wurde thematisch stark an besonderen Stationen der deutschen Geschichte ausgerichtet. Die vorgesehenen Exkursionen sollten an den Verdun-Besuch anknüpfen und die wechselvolle deutsch-französische Geschichte weiter beleuchten. Die Festung Ehrenbreitstein legte dazu den Grundstein, hier konnten die Schüler die strategische Bedeutung der Festung und symbolische Gesten der Politiker entdecken. Die Geschichte der Kanone Greif ist ein Zeugnis der Konflikte zwischen Deutschen und Franzosen und der Aussöhnung. Beim Besuch im Haus der Geschichte in Bonn konnten weitere Etappen der deutsch-französischen Geschichte im 20. Jh. entdeckt werden.

 

Der Austausch mit Bar-le-Duc ist einer von drei Austauschprogrammen, die das Hilda-Gymnasium anbietet. Es gibt für die Mittelstufe einen weiteren Austausch mit Dijon und für die Schüler, die das Abi-Bac anstreben, auch einen Austausch mit Grenoble.

Zurück