Festliche Abiturfeier am Hilda-Gymnasium 2018

108 Abiturientinnen und Abiturienten; 21 Abiturzeugnisse mit der Note 1 vor dem Komma

Die Abiturrede hielt Schulleiter Klemens Breitenbach. Ausgehend vom angestrebten Perfektionismus in einer zunehmend digitalisierten Welt, erörterte er was das jetzt für die Zukunft der Abiturienten bedeutet. „Man ist dabei, eine Null-Fehler-Logik zu installieren, in der Menschen nur noch nervige Schwachstellen in einem ansonsten reibungslos funktionierenden System sind“, so Breitenbach in seinen Ausführungen. „Aber gerade Fehler machen letztlich den Menschen aus, er ist gerade nicht eine perfekte Maschine, die vorprogrammiert funktioniert. Und trotz dieser menschlichen Eigenschaft habt ihr eure Abiturprüfung erfolgreich bestanden. Die Lehrerinnen und Lehrer haben viel Engagement, viel professionelles Können und viel Zeit investiert, um euch auf die vor euch liegenden „Traumpfade“ bzw. Lebenswege vorzubereiten. Mit dem Zitat von Franz Kafka: ‚Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.‘, wünsche ich mir für euch, dass ihr euren Weg selbst und selbstbewusst geht“, schloss Klemens Breitenbach seine Ausführungen.
 
Dann folgte der lang erwartete Höhepunkt des Nachmittags. Zusammen mit den Stammkursleitern Herrn Stefan Knebel (Biologie), Elisabeth Jakob in Vertretung für Herrn Christian Wittlich (Erdkunde), Frau Sarah Spier (Spanisch), Herrn Peter Dally (Physik), Herrn Robert Augenstein (Chemie) und Frau Rita Schlösser (Englisch) überreichte Schulleiter Oberstudiendirektor Klemens Breitenbach die 108 Abiturzeugnisse.
 
Umrahmt wurde die abwechslungsreiche Abiturfeier durch Gesangsvorträge der Abiturientinnen Annika Schmidt und Alexandra Demeshko, einem Klaviervortrag von Dominik Schönhofen und einem Vortrag des Abiturchors.
 
Ihren Abschluss fand die schulische Feier schließlich in den Auszeichnungen für besondere Leistungen.
 
Die Schülerin Malou Monza Mayr erhielt „für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule“ den diesjährigen Preis von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig.
 
Den Preis des Vereins der Freunde und Förderer des Hilda-Gymnasiums ebenfalls „für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule“ erhielt in diesem Jahr die Schülerin Franka Ibald. Weitere Preise des Fördervereins für sehr gute Leistungen erhielten die Schülerinnen Malou Monza Mayr (Durchschnitt 1,0) und  Jasmin Thelen (Durchschnitt 1,1).
 
Die Preise der „Deutschen Physikalischen Gesellschaft“ gingen an die Schüler Dominik Schönhofen, Robin Knappe und Leonhard Künster.
 
Die Preise der „Deutschen Mathematiker-Vereinigung“ für herausragende Abiturleistungen in Mathematik bekamen die Schülerin Franka Ibald und der Schüler Kenneth Stöhr.
 
Der diesjährige Preis des Altphilologen-Verbandes für besondere Leistungen im Fach Latein ging an die Schülerin Anna Schultz.
 
Der „Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V.“ zeichnete in diesem Jahr die Schülerin Thao My Vu aus.
 
Der diesjährige Abiturientenpreis der „Gesellschaft Deutscher Chemiker" ging an die Schülerin Jasmin Thelen.
 
Die CertiLingua-Zertifikate erhielten in diesem Jahr die Schülerinnen Janine Desroches, Anna Schultz und Helena Wenzel. Dabei handelt es sich um ein Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen, welche das Hilda-Gymnasium im Namen des Bildungsministeriums in Mainz verleiht.
 
Den Geschichtspreis des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz erhielt in diesem Jahr der Schüler Florian Demleitner.    
 
Den Preis des „Verbandes Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin Deutschland“ bekam die Schülerin Thao My Vu.
 
Im Fach Philosophie erhielt  die Schülerin Anna Schultz  einen Preis, der vom Fachverband Philosophie vergeben wird.
 
Den Abiturpreis des Landessportbundes Rheinland-Pfalz „Pierre de Coubertin“ 2018 erhielt die Schülerin Gina Pauly.
 
Den diesjährigen Preis der Deutschen Schulgeographen erhielt die Schülerin Clara-Marie Wenkow.
 
Für die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“ wurden die Schülerinnen Thao My Vu und Caroline Palfalvi geehrt.
 
 
 

Zurück