Vive l´échange franco-allemand !

Am Wochenende unternahmen wir einen Ausflug nach Dijon, wo die Schüler zunächst in einer Lebkuchenfabrik die legendären pains d´épices von Dijon probieren durften. Anschließend gingen wir die 300 Stufen hoch auf den Stadtturm, auf dem eine vue magnifique auf uns wartete. Der Sonntag war ganz dem Freizeitpark Nigloland gewidmet: Vom Donjon de l´Extrême bis zum Alpina Blitz tobten sich alle Schüler und Lehrer aus. Der Regen tat dabei der Stimmung keinen Abbruch, schließlich verringerte er die Wartezeiten.

Am Montagnachmittag trafen sich alle Schüler der Troisième mit ihren corres zum Kegeln und zum Fußballspielen. Die Eltern bereiteten typisch französische Leckereien zu, die nach dem Kegeln oder Fußball gemeinsam bei Gesprächen genossen wurden.

Trotz der unterschiedlichen Gewohnheiten und Bräuche, trotz so mancher Sprachhindernisse haben viele Schüler in ihrem bzw, ihrer corres eine(n) Freund(in) gefunden und sich auch schon für die Sommerferien verabredet.

Es waren die vielen Kleinigkeiten, die diesen Austausch einmalig machten: der Malwettbewerb zu den deutsch-französischen Beziehungen, die Begrüßung von Lehrern und Schülern aus anderen Klassen im collège, das Kennenlernen einer neuen Sportart namens Ultimate, die Aufführung von deutschen Sketchen im Deutschunterricht, die Papierblumen in den Farben Deutschlands und Frankreichs auf den Tischen…

Hinter uns liegen tolle Tage mit großartigen Erfahrungen, so dass beim Abschied einige Tränen vergossen wurden. Vor uns liegt ein Wiedersehen: chers amis, au revoir: nous reviendrons!

MERCI à mes collègues Mme Galle-Lebrubier, M. Fischer et Mme Wissing  et à tous les élèves qui ont participé, qui se sont bien organisés et débrouillés!

Katja Herles

Zurück