Hilda und Mathematik - das passt zusammen

Wer glaubt, das Hilda sei eine Schule mit sprachlichem Schwerpunkt, der liegt falsch. Sicher, Sprachen sind eine Stärke unserer Schule, aber wir haben in Mathematik auch einiges zu bieten, was in Koblenz und Umgebung einmalig ist.

Mathematik muss Freude machen - und das macht sie nur, wenn die Schülerinnen und Schüler Mathematik begreifen. Und das gelingt, wenn Mathematik in sinnstiftenden Kontexten und auf der Höhe der Zeit betrieben wird. Nach diesem Grundsatz richten wir unsere Arbeit im Fach Mathematik aus. Und bei den Schülerinnen und Schülern kommt das an: Regelmäßig drei Leistungskurse in Mathematik - das spricht für sich.

Der Fachbereich Mathematik des Hilda-Gymnasiums setzt sich ganz klar gemäß Bildungsstandards und Lehrplan das Ziel, im Mathematikunterricht dem Verständnis Vorrang zu geben vor dem Kalkül, also dem unreflektierten Abspulen von Algorithmen. Wenn sinnleere Rechnungen wegfallen, dann kann vielmehr substanzielle Mathematik betrieben werden und dann können Kompetenzen des Problemlösens und des Modellierens in den Fokus des Unterrichtsgeschehens rücken. Gerade diese Aspekte sind es, die im alltäglichen und beruflichen Leben relevant sind. Zentral muss es sein, eine mathematische Beschreibung eines inner- und außermathematischen Problems überhaupt erst zu finden – das ist die eigentliche Mathematik, nicht das Kalkül. So betreibt man Mathematik und so begreift man Mathematik - und dann macht Mathematik eben auch Freude.

Der grafische Taschenrechner

Grafischer Taschenrechner

Das Betreiben von Mathematik in sinnstiftenden Kontexten, das Einbeziehen von authentischen Daten und das vielfältige Entdecken von mathematischen Phänomenen wird durch die technischen Möglichkeiten, die heutzutage zur Verfügung stehen, bereichert. Der Fachbereich Mathematik des Hilda-Gymnasiums hat sich daher dazu entschlossen, den Einsatz von Computern im Mathematikunterricht zu forcieren. Neben verpflichtenden Einheiten mit PC-Einsatz, haben wir einen so genannten grafischen Taschenrechner (GTR) verpflichtend ab Klasse 7 eingeführt. Das Hilda-Gymnasium ist damit die erste Schule im nördlichen Rheinland-Pfalz, die diesen Schritt gemacht hat.

(Bild: Texas Instruments)

Neue Wege im Mathematikunterricht

Neue Wege Mathe

Ein Schulbuch in Mathematik kann abschrecken. Wenn seitenweise irgendwelche Formeln und Terme zu vereinfachen sind oder wenn einfach alles vorgekaut wird, ohne selber denken zu müssen, dann kann das in der Tat abschrecken. Leider ist das ein Bild von Mathematik, was vielfach noch verbreitet ist.

Der Fachbereich Mathematik möchte dieses Bild verändern, möchte Freude an Mathematik erzeugen. Daher gehen wir auch beim Schulbuch "Neue Wege". Diesem Buch liegt eine völlig neue Konzeption zugrunde, in der es eben primär um das Verstehen und um das Erleben von Mathematik geht und erst danach um das Kalkül.

(Bild: Verlage Westermann Gruppe)

Mathematisches Modellieren

Mathematisches Modellieren

Ein Modell oder das Modellieren verbindet man im Allgemeinen nicht direkt mit der Mathe-matik. Man verbindet damit vielleicht die gute alte Modelleisenbahn, das Matchbox-Auto oder ein Foto-Model. Gut, im schulischen Kontext hat der eine oder andere vielleicht schon von einem Atommodell in der Chemie oder vom Globus als ein Modell für unseren Planeten in der Geographie gehört. Modellieren heißt aber auch Formen und so haben wir alle schon einmal im Sandkasten modelliert. Ästhetisch wertvoller ist da schon eine modellierte Skulptur – ja, im Kunstunterricht gehört Modellieren auch zum Alltag. Aber in der Mathematik?

Dem Modellieren im Mathematikunterricht auf der Spur zu sein, das ist eine gute Möglichkeit, zugleich über aktuelle Entwicklungen im Mathematikunterricht am Hilda-Gymnasium zu berichten. Und so will ich versuchen, im Folgenden diese beiden Aspekte etwas näher zu beleuchten.

Mathe-Links

GeoGebra
GeoGebra ist eine kostenlose und plattforumunabhängige dynamische Mathematik Software für Schulen, die Geometrie, Algebra und Analysis verbindet. GeoGebra hat bereits mehrere internationale Preise gewonnen, darunter der europäische und deutsche Bildungssoftware Preis.

WIRIS
WIRIS ist ein Online-CAS und kommt, wie vieles Gutes, was mit Mathematik zu tun hat, aus Österreich.

Mathematik-Seiten von Arndt Bruenner
Hier finden Sie allerhand zur Mathematik in der Schule für die Sekundarstufen und auch darüber hinaus. Informationen, Erläuterungen und Programme zum Berechnen, Ausprobieren und Lernen ergänzen sich. Die Ziele dieser Seiten sind es, Interesse zu wecken, Verständnis zu fördern sowie selbständiges Lernen und Üben zu ermöglichen.

Matheprisma
Die Seiten der Bergischen Universität Wuppertal enthalten zahlreiche Selbstlerneinheiten zum eigenständigen Arbeiten.

Mathe Spaß
Aufgaben zum Knobeln

Mathematik-Seiten von Arndt Bruenner
Hier finden Sie allerhand zur Mathematik in der Schule für die Sekundarstufen und auch darüber hinaus. Informationen, Erläuterungen und Programme zum Berechnen, Ausprobieren und Lernen ergänzen sich. Die Ziele dieser Seiten sind es, Interesse zu wecken, Verständnis zu fördern sowie selbständiges Lernen und Üben zu ermöglichen.

Austromath
Auf dieser Seite finden Sie Lernpfade zu ausgewählten Themen, die exemplarisch den sinnvollen Einsatz neuer Medien im Mathematikunterricht zeigen sollen. U.a. folgende Themen: Funktionsbegriff, Einstieg in die Differenzialrechnung; Einstieg in die Integralrechnung; Kongruenzen; Pythagoras...

Webquest zum Satz des Pythagoras

Webquests: Beispiele/Theorie/Links

Bildungsserver Rheinland-Pfalz
Hier finden Sie Lehrplane, Seiten zu bestimmten Fächern und Informationen, die das Schulsystem in Rheinland-Pfalz betreffen.

Matheseiten des Bildungsservers
Hier finden Sie auch zahlreiche Dokumente (Lehrplan, Handreichungen) zum Download